Samstag, 22. August 2015

Foto-Impressionen aus dem St.-Johann-Quartier in Basel

Meine Jugend- und Schulzeit verbrachte ich im St.-Johann-Quartier, einem Quartier mit vielen Gesichtern. Man findet hier alte Häuser aus dem 13. und 14 Jahrhundert, der Pharma-Riese Novartis hat hier seinen Hauptsitz und der Rhein fliesst am St.-Johann entlang.





Die Christkatholische Predigerkirche liegt am Totentanz unweit vom Kantonsspital und entstand zwischen 1233 bis 1237 als Klosterkirche des Dominikanerordens.


Die Janus-Skulptur von  Otto Charles Banniger steht auf der Wiese des Totentanzes.

Dieses schmale Haus zum Wendolin wurde im 1345 erbaut und steht in der St-Johanns-Vorstadt


St. Johann-Tor

Das St.-Johanns-Tor ist ein ehemaliges Stadttor der Stadt Basel und früherer Bestandteil der Basler Stadtmauer. Erbaut wurde es vermutlich zwischen 1367 und 1375.



Im Tordurchgang sind neben der grossen Holztür noch die schweren Pfähle zu sehen, die in Zeiten der Gefahr einzeln heruntergelassen wurden, um den Stadteingang zu verriegeln.


 
Die ehemaligen Bade- und Waschanstalt für Frauen

Original-Steine vor dem St. Johanns-Tor



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen